Knobelei aus der Rhein-Zeitung
Einstein soll das Rätsel verfasst haben. Und er soll gesagt haben, dass nur zwei Prozent der Weltbevölkerung in der Lage sind, die Knobelei zu lösen. Ob es stimmt? Jedenfalls ist es lösbar, haben einige Selbstversuche in der Redaktion gezeigt.
Die Bedingungen:
Es gibt fünf Häuser mit je einer anderen Farbe
In jedem Haus wohnt eine Person, die aus einem anderen Ort stammt.
Jeder Hausbewohner bevorzugt ein bestimmtes Getränk, raucht eine bestimmte Zigarettenmarke und hat ein bestimmtes Haustier.
Keiner der fünf trinkt das gleiche Getränk, raucht die gleichen Zigaretten oder hält das gleiche Tier wie einer seiner Nachbarn.
Die Hinweise:
Der Koblenzer lebt in einem roten Haus.
Der Rhenser hält einen Hund.
Der Vallendarer trinkt gern Tee.
Das grüne Haus steht links vom weißen Haus.
Der Besitzer des grünen Hauses trinkt Kaffee.
Der Mann, der Pall Mall raucht, hält einen Vogel.
Der Mann aus dem mittleren Haus trinkt Milch.
Der Besitzer des gelben Hauses raucht Dunhill.
Der Weißenthurmer wohnt im ersten Haus.
Der Marlboro-Raucher wohnt neben dem, der die Katze hat.
Der Mann, der ein Pferd hält, wohnt neben dem, der Dunhill raucht.
Der Winfield-Raucher trinkt gerne Bier.
Der Weißenthurmer wohnt neben dem blauen Haus.
Der Winninger raucht Rothmans.
Der Marlboro-Raucher hat einen Nachbarn, der Wasser trinkt.
Frage: Wer besitzt den Fisch?         Viel Spaß beim Knobeln

Menü